Schöne Haustüren: was Material und Design ausmachen

Ob eine Haustür schön ist oder nicht, liegt sicherlich im Auge des Betrachters. Wichtig beim Kauf einer neuen Haustür ist in erster Linie, dass sie zur Fassadengestaltung des Hauses und zu den Fenstern passt. Darüber hinaus kann die Tür aber auch den persönlichen Stil der Bewohner widerspiegeln. Hier spielen Materialwahl und Design die entscheidende Rolle.

Sortieren

Das Material bestimmt die Haustüren-Optik

Von der Auswahl des Materials hängt bei Haustüren viel ab. Nicht nur Wärmeschutz und Einbruchhemmung lassen sich dadurch beeinflussen, auch das Aussehen bestimmt der Werkstoff. Neben individuellen Vorlieben sind hier auch die baulichen Voraussetzungen sowie die Eigenschaften der verschiedenen Materialien zu berücksichtigen. Hochwertige Aluminium-Haustüren erweisen sich in vielerlei Hinsicht als vorteilhaft. Das Leichtmetall ist äußerst stabil und bietet zusammen mit dem richtigen Sicherheitspaket besten Einbruchschutz. Zudem punktet Aluminium durch eine korrosionsresistente Oberfläche, die vor Kratzern ebenso geschützt ist wie vor wechselnden Witterungseinflüssen. Und auch in punkto Design bietet Alu sehr viele Möglichkeiten bei einem gleichzeitig hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Haustüren aus Holz sind vor allem aufgrund ihrer warmen Ausstrahlung und der natürlichen Haptik beliebt. Der ökologische Werkstoff eignet sich gut für rustikale Designs, kann aber durchaus auch modern gestaltet werden. Holz-Haustüren, zum Beispiel aus Fichte oder Meranti, bieten eine hohe Wärmedämmung, sind allerdings auch sehr pflegebedürftig. Bei Kunststoff-Haustüren handelt es sich um die günstigste Variante. Sie sind auch deshalb beliebt, weil sie wenig Pflege benötigen, um ein Türenleben lang schön auszusehen. Die Haustürfüllung wird dabei als Mehr-Kammer-Profil ausgeführt, um bei der Wärmedämmung gute Ud-Werte zu erzielen. Übrigens: Möchten Sie trotz Aluminium-Haustür bei Ihren Fenstern nicht auf gemütliches Holz verzichten, können Sie für eine harmonische Fassadengestaltung auch zu Holz-Aluminium-Fenstern greifen. Deren Außenschale aus Alu lässt sich dann perfekt auf die Haustür abstimmen.

Ihre Haustür im individuellen Design

Unsere Türen aus Aluminium werden anhand der drei Stilrichtungen klassisch, modern und extravagant unterschieden. Diese Vielfalt ist unter anderem deshalb möglich, weil das Türblatt beidseitig flügelüberdeckend gefertigt wird, also flächenbündig mit dem Blendrahmen abschließt. Klassische Haustüren zeichnen sich dabei durch ihr zeitloses Design aus. Glasausschnitte mit Sprossen geben diesen Türen häufig eine luftige Ausstrahlung und erzeugen beispielsweise auch den markanten Landhausstil. Moderne Haustüren auf der anderen Seite sind eher schlicht gestaltet und haben eine klare Linie, die gut mit minimalistischer Architektur harmoniert. Gerade Aluminium - ob glänzend oder matt - eignet sich für diesen Stil hervorragend. Kombiniert mit einem passenden Vordach aus Metall und Glas, wirkt Ihr Eingangsbereich mit einer modernen Tür ausgesprochen repräsentativ. Für alle, denen es gar nicht individuell genug sein kann, ist ein extravagantes Haustüren-Modell das Richtige. Auch hier sorgen Glaselemente und Applikationen für ein einzigartiges Aussehen. Ganz nach Wunsch können Sie im Konfigurator auch noch Türgriff und Innendrücker auf das Design abstimmen.

Glas als Designelement für Haustüren

Neben der Farbe sind Glaseinsätze ein wichtiges Hilfsmittel, wenn es um schöne Haustüren geht. Nicht nur die Form der Verglasung bestimmt dabei den Look, Sie haben auch die Wahl zwischen unterschiedlichen Glasarten. Klarglas unterstreicht besonders bei modernen Haustüren deren schlichte Optik, wohingegen Ornament- oder Strukturglas verspielte Akzente setzt. Die klassische Bleiverglasung ist aufgrund des Produktionsaufwands mittlerweile zwar etwas aus der Mode gekommen, lässt sich mit Ornamentglas aber problemlos nachahmen. Egal, für welche Art von Glas Sie sich entscheiden: Es sorgt immer für wesentlich mehr Licht im Eingangsbereich. Auch deshalb kann es sich lohnen, über den Einbau eines Oberlichts oder Seitenteils nachzudenken. Auf diese Weise wirkt der sonst fensterlose Flur im Handumdrehen heller.

Vergessen Sie nicht die Funktionalität Ihrer Haustür

Auch wenn Sie sich eine in erster Linie schöne Haustür wünschen, sollten Sie Aspekte wie Wärmedämmung, Schallschutz und Sicherheit nicht gänzlich außer Acht lassen. Vor allem im Hinblick auf den Einbruchschutz ist mit einem Sicherheits-Profilzylinder und einer Mehrfachverriegelung bereits viel erreicht. Achten Sie hier am besten auf die angegebene Widerstandsklasse gemäß DIN EN 1627.