Haustür Maße

Haustür-Maße: einfach individuell konfigurieren

Aluminium-Haustüren sind extrem vielseitig und müssen heute kein vorgegebenes Standardmaß mehr haben. Wie Design und Ausstattung kannst du auch die Maße in unserem Haustürkonfigurator ganz einfach individuell auswählen. Wir sagen dir, was du dabei beachten musst und wie du die Maueröffnung richtig ausmisst, damit die Tür später perfekt passt.

Modelle ansehen

1. Gibt es bei Haustüren Standardmaße?

Das Wichtigste, was du zur Größe von Haustüren wissen musst, ist: So etwas wie Standard- oder Sondermaße gibt es nicht. Die häufig in dem Zusammenhang zitierten Normen DIN 18100 und DIN 18101 gelten ausschließlich für Innentüren. Hier ist es aus bautechnischer Sicht sinnvoll, Höhe und Breite von Türöffnungen zu normieren. Auch die Position von Bändern und Schloss ist bei Zimmertüren festgelegt, um zu gewährleisten, dass später auch nur das Türblatt ausgetauscht werden kann, ohne das komplette Türsystem ausbauen zu müssen.

Haustüren können dagegen in individuellen Maßen konfiguriert werden. Schließlich ist auch jedes Haus absolut einzigartig, und während der eine vielleicht einfach nur eine stabile Tür sucht, möchte sich der nächste einen eindrucksvollen Eingangsbereich mit Seitenteilen und Oberlicht einrichten. Egal, zu welchem Typ du gehörst: Bei haustueren.de wird deine Haustür exakt nach deinen Bestellmaßen gefertigt.

2. Das passende Maß für deine Haustür

Deine neue Haustür sollte natürlich nicht nur optisch zum Haus passen, sondern muss vor allem die an sie gestellten Forderungen in puncto Wärmedämmung und Einbruchschutz erfüllen. Dafür musst du zunächst die genauen Maße ermitteln. Je nachdem, ob du ein bestehendes Gebäude sanierst oder im Neubau eine Tür montierst, gibt es dabei einige Unterschiede zu beachten.

Bei einer Sanierung wird zuerst an zwei Stellen die Höhe der Maueröffnung gemessen. Um das Bestellmaß zu erhalten, nimmst du das kleinere Nennmaß und ziehst davon ein Spaltmaß von 10 mm ab. Das ist nötig, damit später noch Platz für die Dichtungen bleibt. Auch die Breite wird zur Sicherheit an zwei Stellen bestimmt, am besten oben und unten in der Laibung. Von der kleineren Zahl ziehst du anschließend 20 mm ab (das entspricht rechts und links ebenfalls jeweils 10 mm).

Im Neubau funktioniert das Maßnehmen ganz ähnlich, auch hier misst du an jeweils zwei Stellen Höhe und Breite der Öffnung. Anschließend ziehst du jedoch sowohl bei der Breite als auch bei der Höhe 20 mm vom kleineren Nennmaß ab. Auch der geplante Fußbodenaufbau muss dabei berücksichtigt werden. Eventuell findest du die benötigten Maße auch schon im Bauplan und kannst diese bei der Bestellung direkt übernehmen.

Wenn dir das jetzt alles zu schnell ging, nutzt du am besten einfach unsere Aufmaßanleitung. Darin erklären wir noch einmal ausführlich sämtliche Schritte und veranschaulichen die Handgriffe zusätzlich durch Grafiken. So kann bei der Bestellung deiner Schüco-Haustür nach Maß nichts mehr schiefgehen.

3. Top Ausstattung für deine Eingangstür

Unabhängig davon, ob deine Haustür aus Holz, Kunststoff oder eben Aluminium besteht, stellt besonders die Wärmedämmung beim Kauf einen entscheidenden Faktor dar. Die Energieeinsparverordnung (EnEV) schreibt vor, dass Haustüren einen U-Wert von maximal 1,8 W/(m²K) aufweisen dürfen. Der U-Wert einer Haustür sagt im Wesentlichen aus, wie viel Wärme über das jeweilige Bauteil verloren geht. Je niedriger der Wert ist, desto besser ist folglich der Wärmeschutz.

Bei unseren Haustüren aus Aluminium brauchst du dir hier keine Sorgen machen. Je nach Modell und Ausführung erzielen sie sogar wesentlich bessere Werte von bis zu 0,7 W/(m²K). Damit sind viele unserer Türen sogar für Passivhäuser geeignet, bei denen der Grenzwert bei 0,8 W/(m²K) liegt.

Ebenso wichtig ist natürlich die Sicherheit des Hauses. Neben den Fenstern nimmt die Haustür hierbei eine Schlüsselrolle ein. Aus diesem Grund statten wir unsere Eingangstüren serienmäßig mit einer 3-fach Hakenverriegelung aus, mit der sie an gleich drei Punkten sicher im Blendrahmen verankert wird. Hinzu kommt, dass bereits das Material Aluminium hohen Schutz bietet, da es äußerst stabil und robust ist.

Natürlich hat aber jeder Mensch ein anderes Sicherheitsbedürfnis. In unserem Haustüren-Shop kannst du deshalb auch den Einbruchschutz der Haustür deinen persönlichen Anforderungen anzupassen. Je nach gewähltem Sicherheitspaket erhältst du so eine Haustür der Widerstandsklasse RC1 oder eine Haustür RC2.

4. Mehr Licht im Flur durch Seitenteile

Ein häufiges Problem von Fluren ist das Fehlen von Fenstern. Das ist nicht nur deshalb ärgerlich, weil du dadurch immer auf künstliches Licht angewiesen bist, das Strom verbraucht. Es lässt auch einen Bereich des Hauses, der eigentlich einladend sein sollte, schnell ungemütlich wirken.

Um dem entgegenzuwirken, kannst du deine Haustür optional mit einem oder zwei Seitenteilen aus Glas oder einem Oberlicht konfigurieren. Durch die Verglasung gelangt viel Tageslicht in den Innenraum und macht ihn so deutlich freundlicher. Neben normalem Glas kannst du hier auch Motiv- oder Ornamentglas wählen. So ist für Sichtschutz gesorgt, ohne den Lichteinfall zu beeinträchtigen.

Die Maße für Seitenteile und Oberlicht werden bei der Bestellung separat angegeben. Dafür misst du zuerst wie gehabt die Laibung aus und trägst anschließend Höhe und Breite abzüglich der jeweiligen Spaltmaße im Konfigurator ein. Daraufhin erhältst du einen Vorschlag für die Größe des Seitenteils bzw. Oberlichts, das du gemäß deinen Wünschen anpassen kannst.

5. Öffnungsrichtung deiner Aluminium-Haustür

Auch die Öffnungs- oder Schwenkrichtung legst du bei der Planung deiner Haustür selbst fest. Man unterscheidet hierbei zwischen Anschlag DIN links und DIN rechts. Sind die Scharniere im geschlossenen Zustand auf der rechten Seite der Tür sichtbar, handelt es sich um die Öffnungsrichtung DIN rechts. Analog dazu befinden sich die Scharniere bei einer Tür mit Anschlag DIN links auf der linken Seite.

Das mag auf den ersten Blick eine unwichtige Entscheidung sein, doch sie beeinflusst zum Beispiel auch die Platzierung des Lichtschalters im Flur. Da Haustüren in Deutschland aus Sicherheitsgründen in der Regel nach innen öffnen, sollte sich der Schalter praktischerweise auf der Griffseite der Tür befinden. Nur so kannst du ihn nämlich direkt beim Eintreten betätigen.

6. Aluminium-Haustüren im Design nach Wahl

Stehen die Maße deiner Haustür fest, kannst du dich an die Gestaltung machen. Vor allem durch die Auswahl der Farbe kannst du gezielt Akzente setzen. Haustüren in Weiß und Haustüren in Anthrazit beispielsweise wirken sehr modern und passen zu fast jeder Fassadengestaltung. Andere Farben erzeugen dagegen spannende Kontraste, zum Beispiel Haustüren in Rot oder Haustüren in Braun.

Dank der umfangreichen RAL-Farbpalette kannst du deine Aluminium-Haustür so spielend leicht auf die Fassade abstimmen. Hinzu kommen zahlreiche Dekore, mit denen du deine Haustür in Holzoptik gestalten oder eine Haustür in Golden Oak bestellen kannst. Zudem schützt die hochwertige Pulverbeschichtung die Oberfläche deiner Tür.

Alle ausgewählten Komponenten werden direkt angezeigt, so dass du sie zum Schluss noch einmal überprüfen kannst. Anschließend kannst du deine persönliche Haustür in top Qualität und zum günstigen Preis direkt online bestellen. Welche Türen-Modelle du bei erhältst, zeigen wir dir auf unserer Modellübersicht.