49% Rabatt auf alles! Bis zum 21.05.
Aktion endet in

00d 00h 00m 00s

Haustür reinigen

Haustür reinigen

Die Haustür ist das Aushängeschild deines Zuhauses und sollte regelmäßig gereinigt und gepflegt werden. Doch wie reinigt man eine Haustür richtig? Es hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Tür-Material und den spezifischen Verschmutzungen, die entfernt werden müssen. Hier erfährst du, wie du deine Haustür reinigen kannst, um sie in einwandfreiem Zustand zu halten.

Benötigtes Material

  • Weiches Tuch
  • Eimer mit Wasser
  • Mildes Reinigungsmittel
  • Glasreiniger
  • Spezielle Pflegemittel für Holz, Aluminium und Kunststoff

Benötigtes Werkzeug

  • Weiche Bürste
  • Schwamm
  • Mikrofasertuch
  • Gummihandschuhe

1. Vorbereitungen zur Haustür Reinigung

Bevor du mit der eigentlichen Reinigung beginnst, ist eine gründliche Vorbereitung unerlässlich. Entferne zunächst losen Schmutz und Staub von der Oberfläche der Tür mit einem weichen Tuch oder einer weichen Bürste. Dies verhindert, dass du den Schmutz während der Reinigung weiter verteilst und Kratzer auf der Oberfläche erzeugst. Insbesondere die Dichtungen und Ecken der Tür sollten sorgfältig überprüft werden. Entferne eventuelle Verschmutzungen in diesen Bereichen mit einem Schwamm oder einer kleinen Bürste. Dies stellt sicher, dass die Dichtungen während der Reinigung nicht beschädigt werden und ihre Funktion behalten.

2. Aluminium Haustür reinigen

Aluminiumtüren sind für ihre Robustheit und Langlebigkeit bekannt, aber auch sie benötigen regelmäßige Pflege. Fülle einen Eimer mit lauwarmem Wasser und füge ein mildes Reinigungsmittel hinzu. Tauche ein weiches Tuch in die Lösung und wische die Tür gründlich ab. Achte darauf, dass du keine Scheuermittel oder aggressive Chemikalien verwendest, da diese Kratzer verursachen oder die Oberfläche beschädigen können. Wische die Tür nach der Reinigung mit einem feuchten Mikrofasertuch ab, um eventuelle Reinigungsmittelreste zu entfernen. Für den abschließenden Schutz kannst du spezielle Pflegemittel für Aluminium verwenden, die die Oberfläche versiegeln und vor Witterungseinflüssen schützen.

3. Kunststoff Haustür reinigen

Kunststofftüren sind in der Regel pflegeleicht, aber auch hier gibt es einiges zu beachten. Verwende ein weiches Tuch und eine Mischung aus lauwarmem Wasser und mildem Reinigungsmittel. Bei hartnäckigen Flecken oder Verschmutzungen kannst du einen Schwamm verwenden. Es ist jedoch wichtig, keine aggressiven Reinigungsmittel oder Scheuermittel zu verwenden, da diese die Oberfläche angreifen und dauerhafte Schäden verursachen können. Nach der Reinigung sollte die Tür mit einem Mikrofasertuch abgewischt und getrocknet werden. Ein spezielles Pflegemittel für Kunststoff kann die Lebensdauer der Tür verlängern und sie vor UV-Strahlung schützen.

4. Holzoberflächen reinigen

Holztüren sind besonders anfällig für Verschmutzungen und erfordern eine spezielle Pflege. Bei der Reinigung und Pflege von Holz-Eingangstüren ist Vorsicht geboten, um die Oberfläche und die Farbe nicht zu beschädigen. Die Wartungsintervalle variieren je nach Farbton und Montageort und es wird empfohlen, die Tür mindestens zweimal im Jahr zu reinigen. Beginne mit einem weichen Tuch und lauwarmem Wasser, um die Oberfläche abzuwischen. Bei stärkeren Verschmutzungen kannst du eine weiche Bürste verwenden. Vermeide die Verwendung von aggressiven Reinigungsmitteln, da diese das Holz ausbleichen oder beschädigen können. Nach der Reinigung ist es wichtig, ein spezielles Pflegemittel für Holz aufzutragen. Dies schützt das Material vor Feuchtigkeit, verhindert das Eindringen von Wasser und minimiert das Risiko von Schäden durch Witterungseinflüsse.

5. Gründliche Reinigung von einzelnen Bauteilen

Neben dem Türblatt benötigen auch Verglasungen, Dichtungen, Beschläge und Griffe regelmäßige Pflege. Für die Verglasungen empfiehlt sich ein handelsüblicher Glasreiniger. Sprühe den Reiniger auf die Glasflächen und wische sie mit einem Mikrofasertuch ab. Dichtungen und Beschläge sollten mit einem weichen, feuchten Tuch gereinigt werden. Achte darauf, dass keine Feuchtigkeit in die Dichtungen eindringt, da dies zu Schäden führen kann. Bewegliche Teile sollten mindestens zweimal jährlich mit nicht saurem Fett oder Öl geschmiert werden, wobei für den Zylindereinsatz Graphitpulver ideal ist. Dichtungen sollten jährlich mit milden Reinigungsmitteln oder Silikonsprays gereinigt werden, um ihre Funktion und Lebensdauer zu erhalten. Eine regelmäßige Überprüfung der Armaturen auf Verschleiß und korrekte Position ist ebenfalls wichtig. Durch diese Maßnahmen bleibt die gesamte Türanlage in einwandfreiem Zustand.

Passgenaue Schüco Haustüren

Starte dein Haustür Projekt jetzt mit uns

War diese Produktbeschreibung für Sie hilfreich?
1
2
3
4
5
(14 Bewertungen , Ø 5)