49% Rabatt auf alles! Bis zum 21.05.
Aktion endet in

00d 00h 00m 00s

Haustür undicht – das kannst du dagegen tun

Haustür undicht – das kannst du dagegen tun

Wenn die Haustür undicht ist, kann das besonders im Winter unangenehm sein, schließlich führt Zugluft im Eingangsbereich zu Kältebrücken. Das ist allerdings nicht nur ein Komfortproblem, sondern treibt auch schnell die Energiekosten unnötig in die Höhe. Hier bekommst du ein paar Tipps, was du gegen eine undichte Eingangstür tun kannst – damit die Kälte draußen bleibt.

Warum ist die Haustür undicht?

Bei Fenstern führen oft veraltete Dichtungen zu undichten Stellen. Ist die Haustür undicht, liegt das besonders bei alten Türen oft an Ritzen in Tür und Rahmen. Im Altbau findet sich indes häufig ein großer Spalt unter der Eingangstür. Manchmal ist allerdings nicht die Eingangstür selbst das Problem, sondern eine falsche Einstellung, die dazu führt, dass die Haustür nicht richtig schließt und damit undicht ist. Zum Abdichten deiner Tür kannst du folgendes tun:

  • Türeinstellung (an den Scharnieren) justieren

  • Gummidichtungen austauschen

  • Zugluftstopper montieren

  • Eingangstür ersetzen 

Wenn du diese Maßnahmen an deiner Tür nacheinander abarbeitest, lässt sich das Problem meist lösen. Das Nachjustieren allein hilft schon in vielen Fällen und beseitigt aufgetretene Spalten zwischen Türblatt und Boden oder Rahmen. Da das Türmaterial auf die Umgebungstemperatur reagiert, ist ein minimales Verziehen über die Jahre normal; die Haustür wird schlicht ein wenig undicht, weil sie das exponierteste Element der Fassade ist. Scheue dich nicht, dafür einen Handwerker hinzuzuziehen.

"Nachjustieren lohnt sich auch für Fenster und Terrassen- oder Balkontüren an Haus und Wohnung, um etwaige Schwachstellen zu beseitigen".

Gummidichtungen werden über die Jahre porös und rissig, was undichte Stellen erzeugen kann. Sie auszutauschen ist mit ein wenig handwerklichem Aufwand verbunden, lohnt sich aber auf lange Sicht. Abhilfe schaffen zudem auch ein Zugluftstopper oder eine Bürstendichtung unten am Türblatt. Sie dichten gegen Zugluft ab, indem sie den Spalt einfach überdecken.

Die letzte Maßnahme ist schließlich, die undicht gewordene, unrettbare Haustür durch eine neue zu ersetzen. Das kann auch eine Chance sein, das alte Modell auf den neuesten Stand zu heben. Im umfangreichen Konfigurator von haustueren.de kannst du nicht nur aus verschiedensten Sicherheitspaketen wählen, sondern auch praktische Extras wie Fingerabdruckscanner oder Bodenlicht auswählen.

Undichte Stellen finden

Bevor du deine Haustür abdichten kannst, musst du erst einmal die Stelle(n) finden, an denen sie undicht ist. Bei einem großen Türspalt ist die Schwachstelle schnell gefunden, aber gerade bei neuen Haustüren ohne sichtbare Risse im Türblatt oder Rahmen kann sich die Suche schwieriger gestalten. Untersuche daher auch alle Dichtungen auf Beschädigungen. Am einfachsten geht das mit einer brennenden Kerze. Bewege sie entlang Tür, Rahmen und Dichtungen. An der Flamme siehst du, wo Luft eindringt.

Passgenaue Schüco Haustüren

Starte dein Haustür Projekt jetzt mit uns

War diese Produktbeschreibung für Sie hilfreich?
1
2
3
4
5
(2 Bewertungen , Ø 4)